Die Herzwerkerin

In meiner 20-jährigen Konzernerfahrung in der Luft- und Raumfahrt habe ich von Beginn an in Entwicklungsprojekten gearbeitet und eine wertschätzende Beziehung zu „meinen“ Lieferanten aufgebaut. Auch wenn ich selber keine Ingenieurin sondern Diplom-Kauffrau bin, hat mich doch schnell das Technik- und Innovationsvirus gepackt.

 

Als Contracts Managerin und später auch zertifizierte Projektmanagementfachfrau hat es mir immer Freude bereitet für eine gute und vertrauensvolle Basis in der Zusammenarbeit mit Lieferanten zu sorgen. Sei es in Kooperations-, Angebots-, Vertragsverhandlungen oder bei der Moderation von Workshops – oder auch in Projektbesprechungen, die auch mal kritisch sein können. Vor allem dann wenn die Entwicklung nicht so voranschreitet, wie geplant. Mir war es auch wichtig, dass sich die Unternehmen, die untereinander technische Schnittstellen hatten, kennenlernen. So war der Austausch effizienter für das Projekt und auf der zwischenmenschlichen Ebene wesentlich harmonischer.

 

Irgendwann wurde mir bewusst, dass mich die Arbeit für solche eher mittelständisch-geprägten Unternehmer noch mehr begeistert: die Entscheidungs- und Innovationskraft, Schnelligkeit und Verbindung bzw. Identifikation mit dem eigenen Unternehmen war ungleich größer als das, was ich bis dato im Konzern kennengelernt bzw. erfahren habe.

 

So habe ich den Sprung in die Selbständigkeit gewagt und dort auch meine Berufung gefunden. In den letzten vier Jahren habe ich ein großes Netzwerk mit Unternehmern, Experten, Verbänden und Organisationen aufgebaut und dieses in verschiedenster Form miteinander in Verbindung gebracht.

 

Die Recherche und Verdichtung von relevanten Informationen, die Anbahnung von Geschäftsbeziehungen und Kooperationen mit dem Ziel Innovationen zu kreieren, die Unternehmen wachsen lassen und zukunftsfähig machen sind das, was mich antreibt und mich zutiefst mit Sinn und Dankbarkeit erfüllt.

 

Voraussetzung für mich dabei ist die Haltung sowohl meiner Kunden als auch der Partner, die ich für diese auswähle. In Zeiten, in denen sie einer nie dagewesenen dynamischen Marktsituation ausgesetzt sind, schnell reagieren wollen – und müssen, auf der Suche nach Inspiration, Ideen und Innovation sind, spielt Vertrauen eine wesentliche Rolle. Denn kein Unternehmer möchte Schnittstellenverluste verkraften müssen oder schlechte Erfahrungen machen.

 

Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass es für Innovation Unternehmer bedarf, die Ressourcen in Form von Manpower, Zeit und Geld zur Verfügung stellen und in ihrem Budget einplanen. Es sind diese Unternehmer, die pro-aktiv sind, weil sie auf Innovation brennen, die die innere Haltung haben „vorne“ sein zu wollen, die am anstatt in ihrem Unternehmen arbeiten.

 

Es inspiriert mich heute als Innovationsmanagerin und Sparringspartnerin in Ideenfindungsprozesseen gemeinsam mit und für diese Unternehmen an ihrem Wachstum zu arbeiten und dafür meine Empathie und Energie zur Verfügung zu stellen.

Der Podcast

Einfach mal zuhören. In meinem Podcast finden sie interessante Interviews mit noch viel interessanteren Menschen.