019 – Conny Dethloff über Brückenbauer, fehlende Rollenprofile und das Suchen von Menschen

019 – Conny Dethloff über Brückenbauer, fehlende Rollenprofile und das Suchen von Menschen

So wachsen Kompetenzinseln zusammen

Seit 2012 ist Conny Dethloff bei Otto im Bereich Business Intelligence tätig und sucht gemeinsam mit seinem Team Wege, um gegen Konkurrenten wie Amazon und Zalando zu bestehen. Als Diplom-Mathematiker war er anfangs sehr rational orientiert, bis er erkannte, dass es „noch mehr zwischen Himmel und Erde gibt“ und wandte sich integrierenden Wissenschaften wie Kybernetik und der Systemtheorie zu.

Sein Erkenntnisse teilt er mit uns in diesem wunderbaren Gespräch.

Wie immer habe ich mich an einer kurzen Zusammenfassung der Highlights – bzw. learnings versucht… Die Liste fällt auch dieses Mal wieder „etwas“ länger aus.

ERKENNTNIS Nr. 1: Synergie entsteht durch die Verbindung der Kompetenzinseln und einfacher Sprache

No Buzzwords, please!

Bitte entmystifizieren Sie Hype Wörter und malen Sie einfache Bilder. Es muss so einfach sein, dass auch Kinder es verstehen: Was bedeutet z. B. agil?

Definition „agil“ (Otto Group): wenn das Team, die Kunden kennt, wenn das Team die Bedürfnisse und Probleme der Kunden schneller bedienen können, als andere und wenn das Team schnell lernt.

Mehrwert der gemeinsamen Begriffsverständnisses: Wenn es ein einheitliches Verständnis, eine gemeinsame Definition von Begriffen gibt, dann kann das Ganze zum Leben erweckt werden.

ERKENNTNIS Nr. 2: Wir brauchen Brückenbauer, die die Kompetenz- und Experteninseln zusammenbringen.

Die Herausforderung ist, dass man Brückenbauer nicht finden kann. Es gibt für sie kein passendes Rollenprofil – sie finden selber ihren Wirkungskreis.

Woran erkennt man also Brückenbauer?

– sie können beschreiben, warum sie Dinge getan haben oder auch nicht
– sie verfügen über einen inneren Antrieb und horchen tief in sich hinein
– sie können Experten verschiedener Fachgattung zusammenbringen und hören zu
– Brückenbauer brauchen keine Rolle, sondern wollen als Mensch wirken, denken und handeln

Werte der Brückenbauer:

– sie können Unsicherheit aushalten, suchen keinen Halt in Strukturen (Regeln, Prozesse…
– sie suchen nicht sofort nach Lösungen, halten den Lösungsraum geöffnet
– sie denken nicht darüber nach, sie machen es einfach
– sie sagen wenig, sie hören zu: sie wollen ganz viel von den Menschen erfahren und wollen nur zuhören… und denken nicht darüber nach, was sie selber sagen wollen
– Jeder Mensch hat gute Gründe für seine Meinung: Brückenbauer interessieren sich für die Gründe und Bewerten nicht
– Brückenbauer suchen nicht nach Unterschieden sondern Gemeinsamkeiten
– Das Finden gemeinsamer Lösungen steht im Fokus!

Hier fühlt sich der Brückenbauer wie ein Fisch im Wasser:

Die Umgebung muss den Brückenbauern die Möglichkeit geben sich entfalten zu können. Dennoch werden natürlich auch Regeln benötigt, die die Kreativität „ausknipsen“. Die große Herausforderung an Führung ist die richtige Balance zu halten.

Brückenbauer ermöglichen kurioses – Kommunikation.
Menschen, die ewig an einander vorbei gearbeitet haben, reden miteinander, suchen und finden Lösungen.

ERKENNTNIS Nr. 3 – Stellen Sie die richtigen Fragen!

– Welche Fähigkeiten brauchen wir, um mit komplexen Problemen umzugehen?
– Welche Skills brauchen wir?
– Wie möchten wir miteinander denken und handeln?
– Woran glauben wir?
– Was bringt Menschen dazu an Dinge zu glauben?
– Was bringt Menschen dazu, gerne zur Arbeit zu kommen?
– Wie entscheiden wir?
– Wer entscheidet was?
– Was entscheiden Führungskräfte (nicht mehr)?
– Was macht Führung überhaupt (aus)?
– Führen wir noch fachlich, disziplinarisch?

Dann gilt es nach Antworten zu suchen – nicht unbedingt im Erfahrungsschatz, denn das ist auch gar nicht möglich. Aber wir können aus unserem Glauben schöpfen.

Achtung: Blinde Flecken!

– Warum macht Ihr das eigentlich… weil man das so macht?!
– Es braucht manchmal Menschen von außen, um Scheuklappen zu entfernen!
– Was wir tun, sind keine Naturgesetze, wir können alles ändern.
– Und bitte fangen Sie klein an, denn, die ersten Schritte kann man nicht auf großer Ebene machen.

Kontakt@ConnyDethloff
Hier geht’s zum Blog von Conny Dethloff: https://blog-conny-dethloff.de/
und hier zu seinem Buch: https://amzn.to/2uePttl
und zum LinkedIn-Profil: https://bit.ly/2G884Zg

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Brückenbauen und freue mich über eine *****-Bewertung. Und natürlich dürfen Sie diese Episode weiterleiten 🙂

Herzliche Grüße,
Daniela Bessen

#herzwerken
#brückenbauen
#kollaboration

daniela@bessen-chain.de
www.bessen-chain.de

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.